Die besten Köder um Mäuse zu fangen

Die richtige Köderwahl um Mäuse erfolgreich zu fangen

Um Mäuse erfolgreich zu fangen, spielt die Wahl des Köders, welchen Sie in die Mausefalle geben, eine enorm wichtige Rolle. Ist der Köder nämlich weniger attraktiv und schmackhaft als andere Nahrungsmittel welche den Mäusen in der Umgebung zugänglich sind, wird dieser zunächst oft ignoriert. Warum sollten die Mäuse auch das Risiko einer neuen Futterquelleeingehen, wenn an einer anderen Stelle, die sie schon kennen, genug leckeres Futter liegt. Nach Möglichkeit sollten Sie also alle anderen Futterquellen der Mäuse ausfindig und für die Nager unzugänglich machen.

Attraktivität des Köders

Wie schon kurz erwähnt, spielt die Attraktivität des Köders eine Wichtige Rolle. Mäuse dürfen dem Köder nicht widerstehen können. In der Praxis haben sich die Köder Schokolade, verschiedene Nüsse, Getreideprodukte, Nuss-Nougat-Creme, Erdnussbutter. Käse und Speck sind erfahrungsgemäß nicht ganz so attraktiv für die Maus. Nichts desto trotz lässt sich auch mit Käse und Speck ab und zu eine Maus fangen.

Möglichkeit zur Befestigung des Köders in der Mausefalle

Je nachdem welche Art der Mausefalle Sie wählen, spielt die Möglichkeit zur Befestigung des Köders eine mehr oder weniger große Rolle.

Wann ist eine Befestigung des Köders in einer Mausefalle nötig?

Möchten Sie die Maus mit einer Schlagfalle aus Holz oder Kunststoff fangen, ist es wichtig, dass die Maus nicht einfach den Köder aus der Falle klauen kann. Aus diesem Grund sind bei den klassischen Mausefallen aus Holz auch oft ein kleiner Drahtbügel angebracht, an welchem man den Köder fixieren kann. Besitzt die Mausefalle keinen solchen Haltebügel, kann der Köder gegebenenfalls auch mit einem kleinen Nagel angebracht werden. Manchmal haben Schlagmausefallen aus Kunststoff schon einen mit fertigen „Naturköder“, welcher die Mäuse stark anlockt. Hier müssen Sie sich also nicht überlegen, wie Sie einen geeigneten Köder befestigen. Ist der Köder in der Mausefalle gut fixiert, ist die Maus gezwungen, den Köder über längere Zeit aus der Falle zu fressen oder an dem Köder zu zerren um ihn aus der Mausefalle zu klauen. Beides erhöht die Wahrscheinlichkeit des Auslösens der Mausefalle enorm. Auch in Lebendfallen (z.B. Drahtkastenfalle *), welche über einen Auslösemechanismus ähnlich einer Schlagfalle besitz, ist darauf zu achten, dass der Köder gut befestigt werden kann.

Wann ist das Befestigen eines Köders in der Mausefalle nicht nötig?

Benutzen Sie Lebendfallen für Mäuse mit Kippmechanismus oder Einwegtür bzw. Reuseneingang ist es nicht wichtig, den Köder in der Mausefalle zu befestigen. Beachten Sie jedoch, dass Sie den Köder möglichst am Ende der Falle platzieren, damit die Maus gezwungen ist, komplett in die Falle hineinzusteigen. Ist dies nicht der Fall, besteht die Möglichkeit, dass die Maus einfach rückwärts, mit dem Mäuseköder, aus der Mausefalle fliehen kann.

Haltbarkeit des Köders

Normalerweise geraten Mäuse innerhalb einer kurzen Zeit in die Mausefalle. Dies ist jedoch nur der Fall, wenn Sie beim Platzieren der Falle und der Köderwahl alles richtig machen. Haben die Mäuse jedoch noch eine weiter attraktive Nahrungsquelle, macht sich so schnell keine Maus über Ihren Köder her. Deshalb ist es wichtig, dass der Köder nicht schnell zu schimmeln anfängt. Denn auch Mäuse möchten fressen keinen ungenießbaren Köder mehr. Vermeiden Sie also verderbliche Mäuseköder wie Fleisch oder andere tierische Produkte.

Die fünf besten Köder für Schlagfallen oder Drahtkorbfallen

Bei diesem ranking wird hauptsächlich Wert gelegt auf Attraktivität des Köders für Mäuse, die Haltbarkeit des Köders und ob er einfach und gut befestigt werden kann.

1. Nuss-Nougat-Creme

Nuss-Nougat-Creme belegt im Ranking der Köder für Mausefallen den ersten Platz. Man kann sie schön in die Falle schmieren und die Maus ist gezwungen, sich ständig in der Gefahrenzone aufzuhalten. Zudem wird der Köder sehr gut von den Mäusen angenommen. Es ist zudem kein Problem, wenn der Mäuseköder sich längere Zeit in der Mausefalle befindet.

2. Erdnussbutter

Erdnussbutter hat im Prinzip die selben Eigenschaften wie Nuss-Nougat-Creme. Dieser Mäuseköder ist attraktiv für die Maus, gut zu befestigen und haltbar. Da Erdnussbutter nicht so oft in den Haushalten in Deutschland vorhanden ist auf Platz 2.

3. Brot mit Kruste

Brot ist ebenfalls ein sehr guter Köder, da generell Getreideprodukte sehr von Mäusen gemocht werden. Man kann Brotstückchen sehr gut in den Mausefallen befestigen. Quetschen Sie es unter den kleinen Haltebügel, damit die Maus richtig daran zerren muss um es herauszuziehen, wodurch die Falle auslösen sollte. Eine weitere Möglichkeit ist es das Brotstück an einem kleinen Nagel aufzuspießen und somit an der Falle zu befestigen. Es ist von Vorteil wenn noch ein Stück Kruste am Brot ist. Dadurch reißt das Brot nicht aus und der Köder ist gut an der Mausefalle befestigt. Kleine Brotstückchen bleiben auch nach dem Austrocknen attraktiv und schimmeln nicht.

Tipp: Sie können etwas Nuss-Nougat-Creme oder Erdnussbutter an das Brotstück schmieren. Hierdurch erhöhen Sie die Attraktivität des Mäuseköders nochmals.

4. Walnüsse

Nüsse stehen auf der Speisekarte der kleinen Nager ebenfalls weit oben. Walnüsse haben den Vorteil, dass sie recht groß sind und leicht in eine passende Größe gebrochen werden können. Sie können das Walnussstück anschließend so wählen, dass es schwer aus der Mausefalle geklaut werden kann, da es wieder durch den Haltedraht fixiert ist. Walnüsse lassen sich auch gut mit dünnen Nägel aufspießen. Bohren sie das loch jedoch vorsichtig, damit ein Zerbrechen der Walnuss ausgeschlossen wird. Auch die Nüsse verderben nicht so schnell.

5. Schokolade

Schokolade ist ein weiterer Köder für Mäuse, welcher gerne angenommen wird. Auch dieser Mäuseköder ist attraktiv, gut zu befestigen und relativ haltbar.

Die fünf besten Köder für Lebendfallen mit Kippmechanismus oder Einwegeingang

Bei diesem Ranking wird Wert gelegt auf die Attraktivität und teilweise auf das Befestigen des Köders in den Lebendfallen. Die Möglichkeit der Befestigung spielt lediglich bei den Mausefallen mit Kippmechanismus eine Rolle, da der Köder sonst an der Schräge der Wippfalle hinunterrutschen kann und die Maus den Kippmechanismus somit nicht zwingend auslösen muss, um an den Köder zu kommen. Die Haltbarkeit spielt hier keine so große Rolle, da Lebendfallen mehrmals täglich kontrolliert werden sollten.

1. Nuss-Nougat-Creme

Nuss-Nougat-Creme belegt auch in diesem Ranking als Köder für Lebendfallen den ersten Platz. Man kann sie schön in die Falle schmieren und die Maus ist gezwungen, komplett in die Falle hinein zu gehen, um den Köder zu erreichen. Zudem wird der Köder sehr gut von den Mäusen angenommen.

2. Erdnussbutter

Erdnussbutter hat im Prinzip die selben Eigenschaften wie Nuss-Nougat-Creme. Dieser Mäuseköder ist attraktiv für die Maus und gut zu befestigen (auch in einer Wippfalle). Da Erdnussbutter nicht so oft in den Haushalten in Deutschland vorhanden ist auf Platz 2.

3. Schokolade

Schokolade ist ein weiterer Köder für Mäuse, welcher gerne angenommen wird. Auch dieser Mäuseköder ist attraktiv, gut zu befestigen und relativ haltbar. Bei Wippfallen ist dieser Köder jedoch nicht gut zu befestigen. Für alle anderen Lebendfallen ist er super geeignet.

4. Nüsse

Hier gibt es nicht viel zu sagen. Ebenfalls sehr attraktiv, aber nicht gut in der Lebendfalle mit Kippmechanismus zu befestigen.

5. Vogelfutter

Alle Arten von Körner sind sehr beliebt bei Mäusen. Sollten Sie noch Vogelfutter vom letzten Winter übrig haben, verschließen Sie dieses am besten Luftdicht um keine Mäuse anzulocken und unfreiwillig zu füttern. Auch dieser Köder ist für alle Lebendfallen, außer solchen mit Kippmechanismus, super geeignet.

Fazit

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass Nuss-Nougat-Creme und Erdnussbutter die besten Köder sind um Mäuse zu fangen. Die lassen sich in jeder Art von Mausefalle anbringen, ohne dass die Maus schnell wieder mit dem Köder verschwinden kann. Je nach Art der Mausefalle wirken andere Köder aber auch gut. Vorallem bei Lebendfallen spielt das Befestigen des Köders eine untergeordnete Rolle. Weiter gute Köder für die Mausefalle sind Schokolade bzw. Süßigkeiten mit Schokoladenanteil, Getreideprodukte und Körner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.